Lust auf Deutschland

Eretz Schland

Falls noch Fragen bestanden, warum die 1990er auch ihre guten Seiten hatten: Damals war die Deutschlandfahne noch ein klares Zeichen für Nazi. Heute titelt selbst eine große Tageszeitung mit „Lust auf Deutschland“ in Nationalfarben und schmeißt die Zeitung ungefragt in die Briefkästen.

Es ist schon frustrierend, wenn die eigene Zensurabteilung so eine schäbige Arbeit macht. Vermutlich haben die wieder den ganzen Tag auf dem Friedhof Weißensee abgehangen und vor Stephan Heyms Grab Schnaps gesoffen.

Lustig sind allerdings die 65.000 Euro und 65 Goldbarren, die es zu gewinnen gibt. Hat die Schweiz etwa endlich ihre Tresore geöffnet und das Nazigold zurückgegeben? Unsere eigenen Goldplomben sind auf jeden Fall noch in unsere Backenzähnen, die können es diesmal nicht sein..

20170622_155029.jpg

(Foto: privat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s